Die Aufnahmen der 12 Songs unserer aktuellen CD haben wir erneut mit Martin Meinschäfer in seinen „Megaphon Tonstudios“ im Sauerland getätigt. Die Songs spiegeln einen Querschnitt unserer Arbeit wider. Vom harten Bluesrock über Balladeskes zum Rock'n'Roll über jazzig Anmutendes, schnell & langsam, binär & ternär, Dur & Moll, fröhlich & traurig, so ließe sich eine Beschreibung formulieren.
Der Titel der CD lautet „Bad Times Sad Times“, bezieht sich jedoch nicht auf den Inhalt der CD, obwohl dieses auch zutreffen würde. Der Titel soll sich auf die Zeit, in der die CD entstanden ist, beziehen, eine Zeit mit „Corona“, mit Krieg und anderen Konflikten in Europa, eine Zeit, in der nahe Verwandte, gute Freunde und Bekannte von uns gegangen sind...
Wir verkaufen die CD (inkl. Download-Code) bei unseren Konzerten und sie kann direkt bei mir (E-Mail oder Facebook-PN) bestellt werden (kein Spotify, Streaming, moderne Wegelagerei etc. zwischen uns und dem Hörer).
Neben den uns alle belastenden gestiegenen Lebenshaltungs-Kosten sind auch die Produktionskosten der aktuellen CD gestiegen. Jedoch wollen wir nicht reflexartig davon Gebrauch machen, gestiegene Kosten zu 100% weiterzureichen, wie man es derzeit gewohnt ist. Somit bleibt der Preis der CD bei €15,- zuzügl. €2,- für Versand & Verpackung. Einen höheren Preis werden wir erst für zukünftige CD's in Erwägung ziehen.
Noch eine persönliche Anmerkung: Warum noch CD?
Wir sind Jahrgänge aus dem letzten Jahrhundert hahaha... Ich bin Jahrgang 1962 und musikalisch haben mich LP's und Musikcasetten von dem Zeitpunkt, als ich Musik bewusst wahrnahm, begleitet, später dann die CD. Ich mag es, Musik auch im wahrsten Sinne des Wortes zu begreifen, diese physisch zu besitzen. Etwas in der Hand zu halten, ein komplettes Kunstwerk, eine Verbindung aus Ton & visueller Gestaltung, das in meinem Regal steht. Eine CD zu erwerben, bedeutet für mich auch eine Wertschätzung der Arbeit von Musikern.
Ich denke, dass viele Hörer auch unseres Genres ähnlich empfinden und somit möchte ich nicht auf das Produzieren von CD's verzichten. Dieses meines Erachtens unverzichtbare haptische Gefühl können „Nullen und Einsen“ nicht geben, nebenbei bemerkt, ist ja auch zu beobachten, dass Schallplatten-Verkäufe zunehmen.
Den neuen Zeiten tragen wir insofern gerne unseren Hörern gegenüber Rechnung, indem jeder CD auch ein Download-Code der Titel beiliegt.
Lieben bluesrockigen Gruß
Euer Michael






NEXT GIG:

18.05.2024
SA., 20:00 Uhr
"EigenArt Kultur e.V."
Visselhövede

31.05.2024
FR., 19:00 Uhr
"Kulturbastion Torgau"
Open Air

INTERVIEW:

Interview en concertverslag Michael Dühnfort & The Noize Boys – Blues in Rhede, 6 november 2016
Tekst en foto’s: André Wittebroek